KOMPETENZZENTRUM FÜR BERUFSBEDINGTE HAUTERKRANKUNGEN

 

Ergänzungsuntersuchung Jugendarbeitsschutz

Jugendliche, die vor Vollendung des 18. Lebensjahres in das Berufsleben eintreten, dürfen nur nach Durchführung einer Jugendarbeitsschutzuntersuchung beschäftigt werden; diese erfolgt in der Regel durch Haus- oder Kinderärzte.

Besteht die Gefahr, dass vorbestehende Hauterkrankungen und Allergien durch den angestrebten Beruf verschlechtert werden können, bedarf es häufig einer hautärztlichen Ergänzungsuntersuchung.

Unsere Untersuchungen umfassen in solchen Fällen eine gründliche Dokumentation des bisherigen Krankheitsverlaufs, die Begutachtung des Gesamthautzustandes, Testungen und eine schriftliche Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse.

Weitere Themen: